| Home | AGB | Kontakt | Impressum | Datenschutz



Kondensatableiter

Kondensatableiter haben die Aufgabe, aus Druckluft-, Gas- und Dampfsystemen anfallende Flüssigkeiten bzw. Kondensat auszuschleusen und gegen das gasförmige Medium abzuschließen. Dies geschieht über die in die Gehäuse eingebauten Schwimmersteuerungen bzw. Thermostatik- oder Thermodynamik-Steuerungen. Bei diesen Steuerungen handelt es sich um Regelorgane, die automatisch und ohne Steuerung von außen einen Ventildurchlass auf- und zumachen. Bei den Schwimmersteuerungen geschieht dies auf rein mechanischem Wege über den Auftrieb eines Schwimmers. Bei den thermostatischen oder thermodynamischen Steuerungen erfolgt das Öffnen und Schließen über die Temperatur des Betriebsmediums. Eine Kontrolle dieser Kondensatableiter im Betrieb ist über diverse Zusatzeinrichtungen wie Sichtgläser, Kontrollventile, Grenzwertschalter etc. möglich, muss jedoch vom Besteller vorgegeben werden.

Kondensatableiter werden eingesetzt zum Ausschleusen des flüssigen Kondensats aus Rohrleitungen, Wärmetauschern, Autoklaven, Bottichen, Sudbehältern, in der chemischen Industrie, für Begleitheizungen von Trocknern, Kochern etc., Papier- und Textilmaschinen (Dampfbeheizung der Spannrahmen und Kalander), Vulkanisierpressen, Lufterhitzern, Heizungen, Friteusen, Wäschereimaschinen und -anlagen etc., bei Gas- und Luftverdichtern, Druckluftkühlern, Filtern, Druckluftsystemen, Druckluftbehältern, Gassystemen.